Rothirsch

Wo?
Der Rothirsch, das beste und bedeutendste Hochwild von Ungarn wird in Süd-Transdanubien (in den Komitaten Baranya, Tolna, Somogy und Zala) erbeutet. Das gewünschte Rothirschgeweihgewicht und der Jagdtermin werden weitgehendst berücksichtigt. Die Trophäenqualität der in Nordost- und Nordwestungarn lebenden Hirsche sind eher mittelmäßig. In der wunderschönen Zselicer Hügellandschaft bei Bőszénfa (Südwest-Ungarn, im schönen Somogyland, südlich vom Plattensee), in einem nahe 1000 ha großem Hirschgehege kann man auf Rothirsche und Rotkahlwild mit großen Chancen jagen. Erntehirsche sind bis Ende Januar jagdbar.
 
Wann?
 
Erntehirsch: dem 1. September und 31. Oktober
Abschusshirsch: 1. September- 31. Januar.
In dieser Periode ist die Hochbrunft zwischen dem 5. und 20. September zu erwarten.
Tier, Schmaltier: 1. September- 31. Januar
Kalb: 1. September- 28. Februar
 
Wie?
Vom Hochsitz oder mit Pirschen kann die Jagd ausgeübt werden.
Maria Gubritzky (+36) 30-228-42-78 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
FRAGEN SIE NACH UNSEREN AKTUELLEN ANGEBOTEN!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok